60. Bundeskongress des VDD

Am 20. und 21. April 2018, lud der Verband der Diätassistenten – VDD – Deutscher Bundesverband zu seinem 60. Bundeskongress in den CongressPark in Wolfsburg ein. Dabei drehte sich alles um das Leitthema „Ernährungstherapie – zeitgemäß und lebensnah“. Insgesamt nahmen 1200 Teilnehmer trotz der sommerlichen Temperaturen teil.

So wie im letzten Jahr waren auch wir, die GHD GesundHeits GmbH Deutschland, als Aussteller und Sponsor fester Bestandteil der Veranstaltung und diesmal mit einem neuen Standkonzept, welches die Teilnehmer zum Verweilen einlud.

Auch wir als GHD GesundHeits GmbH Deutschland gestalten das Thema Ernährungstherapie zeitgemäß und lebensnah und luden zu verschiedenen Interviews ein. Wie wir die Ernährungstherapie in den verschiedensten Bereichen, wie Onkologie und Nephrologie, gestalten, präsentierte uns zum einen Frau Lors. Sie ist Oecotrophologin und Außendienstkollegin des Dialyse Außendienstes und berichtete von Ihren Tätigkeiten und Dienstleistungen, die Sie für die Nephrologie anbietet. Sie bietet Ernährungsberatungen, BIA Messungen, Schulungen fürs Personal, etc. an und empfiehlt die verschiedensten Möglichkeiten, um eine Mangelernährung zu stoppen.

Die Bandbreite der Themen war sehr groß: Hier eine kurze Zusammenfassung(geschrieben von Johanna Braunshausen)

  • Fette und Fettsäuren in der pädiatrischen Diätetik-leicht verdaulich serviert (Uta Meyer)
  • Jeden Tag ein Ei? Ernährungstherapie bei angeborenen Fettstoffwechselstörungen vom Kindes- bis zum Erwachsenenalter (Ulrike Och (UKM))
  • Heilmittel Ernährungstherapie- die ersten Schritte sind getan! „Must haves“- aktuelle Fakten zur Thematik. (Uta Köpcke)
  • Optimierung unter schwierigen Rahmenbedingungen- deutscher Krankenhausmarkt (Prof. Andreas Beivers) (Gesundheitsökonom/Hochschule Fresenius)
  • Institutionelles Ernährungsmanagement- Erfahrung aus dem Klinikum Augsburg (Susanne Nau)

Die Vorträge des VDD zum Nachlesen zusammengefasst:

Zusammenfassung_Vorträge_VDD_2018

Ich bedanke mich recht herzlich bei meinen Kollegen und Kolleginnen für die Unterstützung.

Herzliche Grüße

Claudia Hoppe

Fachbereich Klinische Ernährung