Die Herkunft naturheilkundlicher Verfahren

Der hippokratische Eid ist Teil des Corpus Hippocraticum, einer Sammlung von circa 60 antiken Texten. Diese entstanden zwischen dem 6. Jahrhundert vor Christi und dem 2. Jahrhundert nach Christi. Sie bilden die Basis des Medizinverständnisses der Antike, das bis ins Mittelalter bestehen blieb. Diesem Verständnis nach wird Natur als Heil- und Lebenskraft aufgefasst. Nur mit ihrer Hilfe können Patientinnen und Patienten genesen. Die behandelnde Ärztin / der behandelnde Arzt können diesen Prozess lediglich unterstützen.

Naturheilkunde ab dem 19. Jahrhundert

Der Begriff Naturheilkunde wird 1848 als „zweckmäßige Diät, Bewegung, Luft, Licht und Wärme, mit Ausschluss aller sogenannten Medikamente“ vom Arzt Lorenz Gleich definiert. Unter dieser Definition lassen sich verschiedene Verfahren zur Behandlung fassen. So wird unter anderem Wasser in Form von Hydrotherapie eingesetzt. Naturheiler wie Johann Schroth implementierten das Fasten in ihre Verfahren, andere Naturheiler wie Vincent Prießnitz Luftbäder und Wasserkuren.

Um 1900 konnte man viele Anhänger und Anhängerinnen naturheilkundlicher Verfahren in großstädtischen Arbeiterschaften antreffen und eine steigende Popularität der Naturheilkunde beobachten. Diese Popularität machten sich Mitte des 20. Jahrhunderts unter anderem die Nationalsozialisten zu eigen, die mithilfe traditioneller Methoden und Sichtweisen auf Basis der Naturheilkunde die neue Deutsche Heilkunde zu entwickeln versuchten.

Heutzutage wird streng zwischen einer ärztlichen Behandlung und einer Behandlung nach Heilpraktiker-Gesetz unterschieden. Im Gegensatz zu Medizinerinnen und Medizinern, die erst nach einer mehrjährigen Ausbildung ihren Beruf ausüben dürfen, lassen sich Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker mitunter nur wenige Wochen ausbilden. Obwohl die Naturheilkunde in der zweiten Hälfte des 20. und der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts immer populärer geworden ist, gibt es für einen Großteil der Anwendungen wenig bis keine wissenschaftlichen Belege. Ein weiteres Problem der Naturheilkunde ist ihre unscharfe Definition. Sie umfasst mitunter auch pseudowissenschaftliche Verfahren wie Homöopathie.

Geschichte-der-Naturheilkunde