DKV-Report „Wie gesund lebt Deutschland?“ 2012 vorgestellt

Zum zweiten Mal hat das Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln im Auftrag der DKV Deutsche Krankenversicherung die Menschen nach ihrem Gesundheitsverhalten gefragt. In einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK gaben 3.032 Befragte Auskunft über sich und ihren Alltag: wie viel sie sich bewegen, was sie essen, wie gestresst sie sind und wie sie mit Alkohol und Zigaretten umgehen. Neben diesen fünf Gesundheitsbereichen erfragte der DKV-Report als zusätzlichen Schwerpunkt diesmal die psychische Ausgeglichenheit und das Schlafverhalten der Menschen.

Die Ergebnisse der Befragung zeigen helle und dunkle Seiten beim Gesundheitsverhalten der Deutschen. Eine gute Entwicklung zeigt sich bei Tabak und Alkohol: Die Zahl der Raucher ist gegenüber dem DKV-Report 2010 gesunken (von 25 auf 22 Prozent), ebenfalls die Zahl der Menschen mit ungesundem Alkoholkonsum (von 19 auf 16 Prozent). In den anderen Gesundheitsbereichen gibt es aber keine Verbesserung:

Wie in der Umfrage 2010 ernährt sich jeder Zweite nicht ausreichend abwechslungsreich, jeder Zweite empfindet ungesunden Stress, und die körperliche Aktivität ist gegenüber dem DKV-Report 2010 sogar gesunken. Die wenigsten Menschen mit gutem Gesundheitsverhalten finden sich in den mittleren Altersgruppen, die meisten im höheren Alter.

  • Übergewicht steigt, Problembewusstsein auch
  • AIDS-Kampagne als Vorbild
  • Zahl der Aktiven sinkt
  • Junge sitzen am meisten
  • Psychische Stabilität und guter Schlaf bei Gutverdienern
  • Große Unterschiede bei älteren Menschen

Quelle:
http://www.dkv.com/downloads/121005__PI_DKV-Report_Wie_gesund_lebt_Deutschland_2012_DE.pdf

DKV-Report „Wie gesund lebt Deutschland?“ 2012
http://www.dkv.com/downloads/121005_DKV-Report_Wie_gesund_lebt_Deutschland_2012.pdf