Es riecht nach Spargel. Was verrät mir mein Uringeruch?

Frischer Urin ist normalerweise fast geruchlos. Der typische Uringeruch entsteht erst nachträglich durch die bakterielle Zersetzung. Vorübergehende Geruchsveränderungen sind meist harmlos.

Verschwindet der veränderte/seltsame Geruch nicht, gehen Sie bitte zum Arzt. Es muss abgeklärt werden, ob eine Erkrankung vorliegt, welche den Geruch Ihres Urins verändert hat.

Eine Geruchsveränderung kann auch durch bestimmte Lebensmittel wie z.B. Spargel, Knoblauch oder Kaffee entstehen, ebenso wie durch Medikamente oder nach übermäßigem Alkoholkonsum entstehen.

Die bekanntesten Beeinflusser des Uringeruchs möchten wir Ihnen in unserer Reihe vorstellen:

Wir starten mit dem Spargel

Das edle Gemüse ist eine Ursache dafür, dass Ihr Urin unangenehm duftet. Spargel enthält Asparagusinsäure, welche durch ein Enzym in schwefelhaltige Stoffe zersetzt wird. Die schwe- felhaltigen Moleküle verdampfen beim Urinieren und Sie riechen den typischen kohlartigen Geruch. Nicht jeder Mensch ist davon betroffen. Es ist nachgewiesen, dass die Gene dafür verantwortlich sind, ob der Urin nach dem Genuss einer Portion Spargel riecht oder nicht.