GHD-Cocktails bei der Dreiländertagung

Vom 21.-23. Juni fand im Kongress Palais Kassel die 17. Dreiländertagung der DGEM, AKE und GESKES, plus Jahrestagung des BerufsVerbandes Oecotrophologie e.V. (VDOE) und die 19. Jahrestagung des Bundesverbandes Deutscher Ernährungsmediziner e.V. (BDEM) statt.

Das Thema lautete: „Ernährung ist Therapie und Prävention“

Mit 1780 Teilnehmern sind die Erwartungen der Veranstalter mehr als übertroffen worden.

Wir waren mit einem gelungenen und repräsentativen GHD-Stand vor Ort und haben unsere Dienstleistungen und Eigenprodukte beworben.

Neben einem Ernährungsquiz und Verlosungsaktionen am GHD-Stand, die mit Einladungen am Eingang beworben wurden, hatten wir zum ersten Mal einen professionellen Barkeeper (Daniel Burger) auf unserem Stand, der aus Resource Trinknahrungen köstliche und auch optisch sehr ansprechende Cocktails für unsere Gäste zubereitet hat. Natürlich ohne Alkohol. Alle waren begeistert und wir konnten unseren eingeladenen GHD-Kunden und vielen interessierten Kongress Teilnehmern aufzeigen, wie mit „Kleinigkeiten“ eine Trinknahrung aufgewertet werden kann. Somit liegen wir auch im Trend der Meinungsbilder der Ernährungsberatung, denn nur ein „Hinstellen“ von Trinknahrung ohne Beratung und Tipps zur Anwendung sind nicht ausreichend, um die komplette Akzeptanz des Patienten zu erreichen.

In den Gesprächen mit Ernährungsberatern-/innen und Ernährungsmedizinern kam es immer wieder zu der Aussage, dass wir in Deutschland auf dem richtigen Weg sind beim Thema Mangelernährung  in der Onkologie, Altersmedizin aufzugreifen und dementsprechend zu behandeln. Es gibt aber noch viel Handlungsbedarf Ärzte, Pflegefachpersonal, Patienten und Angehörige für das Thema zu sensibilisieren,  damit alle Möglichkeiten einer Ernährungstherapie bekannt sind und mündige Entscheidungen getroffen werden können.

Es ist leider immer noch so, dass eine krankheitsbedingte Mangelernährung zu spät erkannt wird und Therapien dann auch zu spät eingeleitet werden.

Ein unzureichender Ernährungszustand kann gravierende Folgen haben, etwa eine beeinträchtigte Immunfunktion, onkologischer Therapieabbruch, verlangsamte Wundheilung, eine erhöhte Komplikationsrate nach operativen Eingriffen, reduzierte Lebensqualität und abnehmende physische Mobilität. All diese Faktoren führen zu einer stark erhöhten Sterblichkeitsrate.

Darum interessierten sich die Besucher sehr für unsere Rezeptbroschüre und Patienteninformationen wie zum Beispiel Portkatheter, intravenöse Ernährungstherapie, „wenn das essen schwerfällt“ oder Ernährung und Wunde.

Wir möchten Ihnen die Sommer Cocktails von Daniel Burger  zur Verfügung stellen. Diese sind auch auf der GHD GesundHeits GmbH Deutschland Homepage veröffentlicht. Bitte klicken Sie hier: Ernährung/Cocktails