Inkontinenz-Hilfsmittel – Inkontinenzeinlagen

Inkontinenzeinlagen gehören zu den aufsaugenden Inkontinenz-Hilfsmitteln und werden mit Hilfe eines Klebestreifens in der Unterwäsche fixiert.

 

Dadurch können ungewollte (Harn-)Ausscheidungen von den Einlagen aufgefangen werden. Die Flüssigkeit wird in einen saugfähigen Kern, Superabsorber genannt, geleitet und kann dort bis zu einer bestimmten Menge geruchsneutral gespeichert werden.

Die Inkontinenzeinlagen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Saugstärken. Es gibt sie speziell für Frauen und für Männer, angepasst an die jeweilige Anatomie. Die Einlagen für Frauen sehen aus wie herkömmliche Damenbinden, während die Version für Männer z. B. nach hinten schmaler wird und somit eine dreieckige Form haben kann. Auch gibt es sie als sogenannte Penistaschen, um den gesamten Genitalbereich abzudecken.

Die Inkontinenzeinlagen bieten so diskreten Schutz mit hohem Tragekomfort. Dennoch wird diese Art von Hilfsmittel eher für Menschen mit leichter bis mittlerer Harninkontinenz empfohlen, da das Fassungsvermögen meist bis maximal 900 ml Flüssigkeit reicht.

Zum Thema Inkontinenz können Sie sich hier informieren:

https://www.gesundheitsgmbh.de/Inkontinenz/

Oder schauen Sie in unsere App Gesina:

https://www.gesundheitsgmbh.de/gesina/