Rollstuhlrugby Bundesliga – GHD Mobilitätspartner

Spieltag der 1. Bundesliga  Rollstuhlrugby (06./07. April in Berlin)

Ersatzgeschwächt reiste das Team „Alstersport“ aus Hamburg, mit der GHD GesundHeits GmbH Deutschland als Gesundheits- und Mobilitätspartner an seiner Seite, dieses Mal nach Berlin.
Auch in der zweiten Runde starteten die Hamburger stark. So wurde das Team Illerrieden, gegen das man am ersten Spieltag noch mit 6 Toren Differenz verlor, in einem hart umkämpften Spiel mit 47:45 niedergekämpft.
Allerdings traf es auch dieses Mal Hamburg, so dass es nach einer verhältnismäßig kurzen Spielpause gleich weiter gegen Freiburg ging. Freiburg, zwischenzeitlich mit einem weiteren Top-Spieler aus der Schweiz verstärkt, ließ an diesem Wochenende nichts anbrennen und schlug Hamburg nicht unverdient mit 53:49.
Letzter Gegner war wieder der Titelverteidiger Berlin, der auch in diesem Jahr als Favorit gilt. Und es sollte sich zeigen, dass er nicht vor hatte, Hamburg zu schonen. Allerdings wurden die Alstersportler von ihrem Coach hervorragend auf den Gegner rund um den deutschen Ausnahmespieler Marco Herbst eingestellt. Und so entwickelte sich ein verbissener Kampf, den die Alstersportler denkbar knapp mit 53:55 verloren. Aber trotz dieser extrem starken Leistung sah man auf Hamburger Seite überwiegend gesenkte Köpf und vermutlich dachte jeder darüber nach, welcher“ unnötige“ Turn Over zumindest die Verlängerung gebracht hätte.
Aber damit sollte sich spätestens heute keiner mehr beschäftigen. Vielmehr gilt es, auf die wirklich gute Teamentwicklung aufzubauen. Auf Grund der besonderen Wertung im Rugby ist für Hamburg noch alles zwischen Platz 2 und 4 drin. Und das in einer Liga, in der auf Grund der reduzierten Teamanzahl fast nur Natio-und Natio-Nachwuchsspieler spielen.
Nun, wer weiß. Wenn die Alsterdorfer keinen Einbruch erleben und im Heimspiel insbesondere gegen Illerrieden von der Zuschauerseite her hinreichend unterstützt werden…. Für Spannung ist im Mai auf jeden Fall gesorgt.