Seltene Erkrankungen – Neue GHD-Beitragsreihe

In Deutschland gibt es ca. 8.000 seltene Erkrankungen.

Viele davon können gar nicht medikamentös therapiert werden und sind nicht heilbar.

Eine Erkrankung gilt in Europa als selten, wenn fünf von 10.000 Einwohnern betroffen sind. Bekannt und registriert sind in Deutschland ca. 4 Millionen Patienten, die an einer seltenen Erkrankung leiden. Viele dieser Erkrankungen sind nicht bei allen Ärzten in Deutschland bekannt.

Zwei Erkrankungen, die mittlerweile den meisten Ärzten in Deutschland jedoch bekannt sind, und auch in der Bevölkerung einen immer größeren Bekanntheitsgrad erreichen, sind die Krankheitsbilder ALS (amyotrophe Lateralsklerose) und Mukoviszidose. Nicht zuletzt die Ice Bucket Challenge hat ALS 2014 weltweit bekannt gemacht und zu Spenden für die Erforschung der Erkrankung aufgerufen. Der bekannteste ALS-Patient war der Astrophysiker Stephen Hawkins, der 2018 an der Erkrankung verstarb.

Mukoviszidose ist eine angeborene Stoffwechselerkrankung, die dafür sorgt, dass Betroffene sehr häufig mit schweren Pneumonien (Lungenentzündungen) und Infektionen zu kämpfen haben.

Zum Anlass des Tages der seltenen Erkrankungen starten wir eine Beitragsreihe, in der wir Sie mit Informationen über einzelne seltene Erkrankungen, deren Symptome und Therapiemöglichkeiten versorgen möchten. Im nächsten Beitrag möchten wir uns der Mukoviszidose im Detail widmen.

Schleife seltene Erkrankungen