Vegan: Gesund oder Einseitig?

Während die einen eine vegane Ernährung als nachhaltigen Lebensstil feiern, verteufeln sie die anderen als ungesunden Mode-Hype und Mangelernährung. Tatsächlich müssen Veganer*innen sich mehr Gedanken über ihre Ernährung machen.

Einen veganen Lebensstil anzunehmen, hat weitreichende Folgen. Neben den offensichtlichen Einschränkungen, was den Verzehr von tierischen Produkten angeht, verzichten Veganer*innen auch auf die meisten Weine, da häufig tierische Produkte zur Filtration verwendet werden. Auch diverse Kosmetika und Shampoos enthalten Tierisches.

Fettarme, gesunde Lebensmittel, mit seinem Lebensstil gegen die Klimakrise ankämpfen und gleichzeitig Tiere retten – für viele hört sich das verlockend an. Dennoch sollte man bei der Umstellung auf eine vegane Lebensweise insbesondere, was die eigene Nahrung angeht, einiges beachten, um keine Mangelerscheinungen zu entwickeln.

Problematische Nährstoffe und Vitamine

Veganer*innen verzichten auf diverse Lebensmittel. So können Mängel entstehen. Besonders heikel sind dabei Vitamin B12 und D sowie Eisen, Protein und Jod. Diese kommen insbesondere in tierischen Produkten vor.

Vegan: Gesund oder Einseitig?

Allerdings umgehen die meisten Veganer*innen Mängel mit einem durchdachten Speiseplan. So enthalten Hülsenfrüchte, Nüsse, Getreide und Ölsamen Protein. Vitamin D hingegen ist in verschiedenen Pilzsorten wie Champignons oder Pfifferlingen enthalten. Außerdem werden diverse Lebensmittel künstlich mit Vitamin D angereicht. Gegen einen Kalziummangel helfen Gemüsesorten wie Brokkoli oder Grünkohl. Eisen ist in Hülsenfrüchten und Nüssen enthalten und Jod in jodiertem Speisesalz. Einzig Vitamin B12 müssen Veganer*innen über Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Eine vegane Ernährung hat einen positiven Einfluss auf unseren Planeten und kann auch bei Übergewicht helfen. Allerdings tut sie nicht jedem gut. Da in der Schwangerschaft und Stillzeit der Bedarf von Eiweiß und Vitamin B12 ansteigt, eignet sich eine vegane Ernährung für Frauen in dieser Lebenssituation nicht.