Multifunktionsrollstuhl

Was ist ein Multifunktionsrollstuhl?

Der Multifunktionsrollstuhl gehört zu den manuellen Rollstühlen. Im Gegensatz zu elektrischen Rollstühlen werden Multifunktionsrollstühle von einer Begleitperson bewegt. Der Antrieb aus eigener Kraft ist zwar möglich, aufgrund des hohen Eigengewichts des Rollstuhls jedoch äußerst anstrengend.

In der Regel kommt diese Art von Rollstuhl in der geriatrischen Versorgung von immobilen Personen im stationären oder häuslichen Bereich sowie schwerstpflegebedürftigen Menschen zum Einsatz. Daher wird er oft auch als Pflegerollstuhl bezeichnet. Im Vordergrund steht die optimale Lagerung des Patienten.

Sie haben Interesse an einem Rollstuhl?

Die Besonderheiten des Multifunktionsrollstuhl

Im Gegensatz zu Standardrollstühlen bieten Pflegerollstühle viele Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten. Spezielle Sitzsysteme dienen der Stabilisierung des Rumpfes, Kopfstützen und weiteres Zubehör erlauben eine optimale Positionierung von Personen mit geringer Stabilität. Hauptsächlich ist der Multifunktionsrollstuhl für die Lagerung von Personen mit eingeschränkter Mobilität gedacht. Deshalb ist er so konzipiert, dass Personen bequem für längere Zeit darin sitzen und liegen können.

Rollstühle müssen immer individuell an die Körpergröße und die Bedürfnisse des Nutzers angepasst sein. So auch der Multifunktionsrollstuhl. Der Rehafachberater ermittelt vorab deshalb Größe und Sitzbreite, aber auch Sitztiefe, Sitzhöhe, Unterschenkellänge und Rückenhöhe.

Die Rückenlehne und die Beinstützen sind in der Regel in der Höhe verstellbar. Pflegerollstühle sind oft mit einer Sitzkantelung und Rückenwinkelverstellung ausgestattet, um dem Nutzer verschiedene Haltungspositionen zu ermöglichen. So kann die pflegebedürftige Person im Rollstuhl sowohl in eine aufrechte als auch halbliegende Position gebracht werden. Wenn der Nutzer über einen längeren Zeitraum im Rollstuhl sitzt, ist besonderes Augenmerk auf die Polsterung zu legen. Sie sollte so gewählt sein, dass sie möglichst nicht die Entstehung eines Dekubitus (Druckgeschwür) zulässt. Hierfür können unter anderem spezielle Antidekubitus-Sitzkissen eingesetzt werden.

Höhenverstellbare Armlehnen und gepolsterte, verstellbare Kopfstützen oder Sitzschalen geben Halt und erhöhen den Sitzkomfort. Neben einer Feststellbremse verfügt ein Multifunktionsrollstuhl auch über eine Trommelbremse. Die Begleitpersonen kann so über die Hebel an den Schiebegriffen des Rollstuhls die Geschwindigkeit kontrollieren.

Es gibt viele verschiedene Modelle von Multifunktionsrollstühlen und Pflegestühlen, die spezielle Anforderungen der Patientinnen und Patienten mehr oder weniger gut erfüllen können. Nehmen Sie sich für die Auswahl genug Zeit und nutzen Sie die Expertise unserer Rehafachberater.

Sie möchten sich nicht nur über einen Multifunktionsrollstuhl informieren, sondern über Rollstühle im Allgemeinen? Hier finden Sie wichtigsten Rollstuhl-Typen im Überblick.

VitalMobil_012022

JETZT NEU: DAS VITAL & MOBIL MAGAZIN 01/2022

Wir freuen uns, Ihnen die neue Ausgabe des Vital & Mobil Magazins vorstellen zu können. In diesem Exemplar, geben wir Ihnen Tipps zum Thema “Barrierefrei in Bus und Bahn”. Erfahren Sie außerdem Wissenswertes zum Thema Venen “Wie fit sind Ihre Venen?” und machen Sie den 3 Minuten-Selbsttest.

Was erstattet die Krankenkasse?

Voraussetzung für die Kostenerstattung durch die Krankenkasse ist in jedem Fall eine ärztliche Verordnung. Neben der Hilfsmittelnummer, der medizinischen Notwendigkeit und speziell erforderlichen Funktionen sollten die Angaben zum Hilfsmittel und die Diagnose möglichst präzise formuliert sein.

Der Hilfsmittelversorger reicht die Verordnung dann zur Genehmigung an die gesetzliche Krankenkasse weiter. Bewilligt die Krankenkasse das Hilfsmittel, entrichten Sie lediglich die gesetzliche Zuzahlung von maximal zehn Euro. Sind Sie privat krankenversichert, kaufen Sie das Hilfsmittel und reichen die Rechnung anschließend zur Erstattung bei der Versicherung ein.

Kontakt

Sie möchten von uns versorgt werden oder haben noch offene Fragen?
Kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.