Erdbeeren, Spargel und Co. für Stomaträger geeignet?

Jetzt im Mai und Juni haben Spargel, Erdbeeren, Rhabarber, Spinat und Radieschen Hochsaison.

Ob diese fünf Lebensmittel für uns Stomaträger geeignet sind, möchte ich euch hier verraten. Allerdings kann ich nur meine persönlichen Erfahrungen mit dem einen oder anderen Expertentipp, den ich bekommen habe, wiedergeben. Es ist wichtig, die Lebensmittel, die wir zu uns nehmen, langsam zu essen und sehr gut zu kauen. Als ich nach der Stoma-OP in der Anschluss-Heilbehandlung war, hat man mir viel über Essen erklärt – was gut und was weniger gut verträglich ist.

Es wurde schnell deutlich, dass es Unterschiede zwischen einem Dünndarm-Stoma und einem Dickdarm-Stoma gibt. Beim Dickdarm kann man relativ sorglos essen, da der Verdauungsweg im Darm länger ist als bei einem Dünndarm-Stoma. Meine Anschluss-Heilbehandlung ist über drei Jahre her und ich kann euch sagen, dass sich auf meinem Speiseplan viel getan hat. Spargel und Rhabarber habe ich vor meinem Stoma nicht gut vertragen. Beide zählen zu den Lebensmitteln, die sehr faserig sind. Diese können im Darm eine Art Knoten bilden und einen Darmverschluss verursachen. Das ist ein Notfall und muss im Krankenhaus behandelt werden. Ich will euch keine Angst machen, sondern nur zur Vorsicht raten. Mein Appetit auf Spargel ist heuer besonders hoch und ich wollte nicht darauf verzichten. Wir, mein Mann und ich, haben uns also den Spargel geteilt. Nachdem wir den grünen Spargel gewählt haben, haben wir diesen mit etwas Rapsöl bepinselt und gegrillt. Ich bekam dann ein paar Köpfe und mein Mann den Rest des Spargels. So musste ich nicht komplett darauf verzichten und gerade die Köpfe sind besonders weich und leicht zu verdauen. Auch beim weißen Spargel könnt ihr die Köpfe problemlos essen. Ein Stomaträger hat mir mal gesagt, dass man den Spargel am besten frisch vom Feld essen soll.

Es empfiehlt sich, den Spargel vor dem Verzehr in kleine Stücke zu schneiden. Rhabarber esse ich nur in der Marmelade und auch da nur kleine Mengen. Erdbeeren sind wirklich super!

Nicht nur, dass sie leicht verdaulich sind, sie geben uns auch zusätzlich Flüssigkeit. Gerade, wenn es warm ist, sind sie genau richtig. Spinat esse ich nur selten und am liebsten als Rahmspinat. Rahmspinat findet zwar problemlos den Weg in den Beutel, leider bekomme ich davon Durchfall. Manchmal gönne ich mir den Spinat aber dennoch, da ich ihn sehr gerne esse. Dann bleibe ich halt zu Hause und gehe öfter mal zur Toilette. Bei Radieschen muss man sich keine Gedanken machen, ich esse diese gerne als Beilage zum Abendbrot oder als Naschwerk.

Genießt euer Essen immer langsam und sehr gut gekaut!

Eure Melli

Spargel auf dem Grill