Mein Urlaub in Dänemark

Hallo ihr Lieben! 🙂

Heute möchte ich euch über meinen Urlaub in Dänemark berichten. Los ging die Reise mit meinem Mann, einer befreundeten Familie und meinen beiden Patenkinder (6 und 10 Jahre). Es ist schon etwas Anderes mit Kindern in den Urlaub zu fahren, aber das war eine Herausforderung, der ich mich jetzt sehr gerne gestellt habe, die ich mir vor zwei Jahren aber noch nicht zugetraut hätte.

Vor meinem Stoma war mein Morbus Crohn viel zu unberechenbar und ich selbst war deutlich weniger belastbar, als heute mit Stoma. Die heutigen Einschränkungen sind für mich viel besser zu bewältigen, als die vor meiner OP. Wie bei jeder Reise galt es für mich erst mal wieder genügend Stomamaterial einzuplanen und einzupacken. Also habe ich drei mal so viel mitgenommen, wie eigentlich nötig gewesen wäre… 😛

Wenn man in Dänemark Urlaub macht und Kids mit dabei hat, darf natürlich der obligatorische Besuch im Legoland nicht fehlen…! Auf dem Weg dorthin – wie auch schon auf der Hinfahrt nach Dänemark – fiel mir auf, dass mein Euroschlüssel an den Raststätten nicht funktioniert. Irgendwie scheint es den in Dänemark nicht zu geben, was allerdings überhaupt nicht schlimm war! Alle Toiletten  an Raststätten in Dänemark sind kostenfrei und sauber. Auch die Schwerbehinderten-WCs gibt es ausreichend. Im Legoland angekommen machte mir mein kleiner Freund überhaupt keine Probleme, sogar Wildwasserbahn bin ich gefahren.

Unsere Stoma-Bloggerin Melanie hatte in Dänemark viel Spaß

Dänemark bietet wunderschöne Strände. Zum Schwimmen war es zu dieser Jahreszeit natürlich noch zu kalt, aber auch sonst locken viele Aktivitäten: So haben wir zum Beispiel Pferde gemietet und einen tollen Ausritt unternommen. Da war ich dann doch etwas nervös, ob das mein Bauch überhaupt mitmacht oder ob ich Schmerzen bekomme. Klar war von vornherein, dass meine Bandage mit Schutzkappe nicht fehlen durfte! Nicht nur, weil sie den Bauch stützt, die Schutzkappe schützt mich auch vor Druck auf den Darm. Pferde können sich schließlich auch mal plötzlich bewegen und durch den so entstehenden Druck ist so eine Schutzkappe wichtig zu tragen.

Schwimmbad, Sauna und Badewanne waren überhaupt kein Problem und meine Versorgung hat wie immer super gehalten, sodass mein Urlaub von keinen bösen Überraschungen getrübt wurde. Auch das Baden in der Badewanne mit den Kindern war super. Klar kam die Frage von den Kleinen, warum ich den Beutel nicht abnehmen würde. Schließlich geht man ja doch nackt in die Wanne..!? Kurz erklärt, dann war auch alles gut und wir hatten Wannenspaß mit Blubberblasen.

Kerzenziehen, Spielplatz und viel rumtoben mit den Kindern – alles ohne Probleme und mit viel Spaß. Abends war ich dann immer erschöpft… Es ist halt doch etwas Anderes und auch anstrengend mit Kindern zu verreisen. Ich würde es aber immer wieder machen, es ist so toll gewesen und vermisse jetzt schon die Zeit mit allen. Auch kam die Erwachsenenzeit nicht zu kurz und so gab es jeden Abend ein Glas Wein vor dem Kamin.

Es war also ein toller und aufregender Urlaub in Dänemark und ich freue mich sehr auf eine Wiederholung im Jahr 2020!

Bis Bald,
eure Melanie