Bitte wählen Sie eine Kontaktmöglichkeit
Hotline anzeigen
Hotline

Wir rufen Sie gerne zurück.
Mo – Fr. 8.00 – 17.00 Uhr

Rückruf

Wir rufen Sie gerne zurück.
Mo – Fr. 8.00 – 17.00 Uhr

Video
Vereinbaren Sie eine Videosprechstunde.
Formular

Schreiben Sie uns an.

Reklamation

Sie möchten etwas reklamieren?

Chat

mit der GHD chatten

Rückumschlag

Rückumschlag von der GHD anfordern

Zuzahlung

Rückumschlag von der GHD anfordern

Hotline Mitarbeiterin
Hotline
Sie erreichen unsere gebührenfreie Servicehotline Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Hotline Mitarbeiterin
Hotline
Sie erreichen unsere gebührenfreie Servicehotline Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Hotline Mitarbeiterin
Videosprechstunde
Vereinbaren Sie einen Termin
Rückruf vereinbaren

Wenn Sie einen Rückruf wünschen, füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Patienten
Fachpersonal (nicht für Patienten)

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Kontaktaufnahme

Unsere Ansprechpartner beantworten Ihre Nachrichten von Montag bis Freitag 8.00 – 17.00 Uhr.

Rückmeldung an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.

Patienten
Fachpersonal

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Reklamation

Unsere Ansprechpartner beantworten Ihre Nachrichten von Montag bis Freitag 8.00 – 16.00 Uhr.

Rückmeldung an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Hotline Mitarbeiterin
GHD Chat
Unser Kundenservice steht Ihnen auch per Chat zur Verfügung. Sie finden den Chat von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 17:00 Uhr

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Salesforce Blocker. Um den Chat zu starten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Rückumschlag anfordern

Sie haben ein Rezept, welches Sie an uns senden möchten? Fordern Sie hier kostenlos einen Rückumschlag an.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Meine Zysten-OP und die Zeit danach

Moin ihr Lieben,

ich hatte euch ja berichtet, dass ich ins Krankenhaus muss. Mir wurde dort eine Zyste im Bauch entfernt, ich hatte lauter Ängste und Sorgen davor. Zysten-OP mit Stoma – ist das möglich?

Jetzt kann ich euch endlich berichten, dass ich wieder zu Hause bin und es mir gut geht. Am OP-Tag war ich sehr aufgeregt. Gerade wie es mit meinem Stoma läuft, hat mir zu schaffen gemacht. Ich war nüchtern wegen der Vollnarkose und das war auch ein großer Vorteil. Mein Freund blieb sehr ruhig. Als es dann Richtung OP gehen sollte, war ich zur Sicherheit nochmal schnell auf der Toilette.

Zysten-OP und die Zeit danach, Urostomie-OP

Nun begann die OP-Vorbereitung. Es ging alles ruhig und zügig, ich musste mich auf den OP-Tisch legen, wurde an Überwachungsgeräte angeschlossen und suchte mir einen Traum aus, da war ich auch schon weg. 70 Minuten später erwachte im Aufwachraum und erhielt die Information „Alles super gelaufen – kein Bauchschnitt!“.

Die Drainage musste sein, so dass die Wundflüssigkeit ablaufen kann.

Im Aufwachraum habe ich dann gemerkt, dass mein Beutel doch entleert werden muss. Das hat dann auch ohne Probleme geklappt, ohne Kleckern ins Bett. Das kenne ich aus vorherigen Krankenhausaufenthalten leider auch anders. Mit Schmerzmittel und viel Ruhe habe ich diesen Tag gut überstanden. Ab dem Tag 1 nach der OP konnte ich mich wieder selbstständig um mein Stoma und mich selbst kümmern. Dafür war ich sehr dankbar, denn so brauchte ich auch meine Stomatherapeutin nicht zu kontaktieren. Es war aber beruhigend zu wissen, dass „meine“ Steffi im Notfall gekommen wäre.

Mein Kreislauf war gut und so bin ich auch schon etwas umhergelaufen. Mein Operateur sagte mir, dass die Drainage 10 statt nur 5 Tage bleiben muss.

Ich hätte zwar am Tag 5 nach Hause gehen dürfen, aber mit Drainage? Dieses Angebot habe ich dann doch lieber abgelehnt. Zu groß war meine Angst, dass ich mir die Drainage versehentlich aus dem Bauch ziehe. So blieb ich dann die gesamte Zeit dort und konnte mich auch so richtig gut erholen und neue Kraft tanken. Am Tag 10 wurde die Drainage entfernt und einen Tag später durfte ich nach Hause. Ich bin dem Arzt und dem gesamten Team so dankbar, dass alles geklappt hat und es keine Komplikationen gab. Jederzeit würde ich wieder in dieses Krankenhaus gehen. Hier kennt sich wirklich jemand sehr gut mit komplizierten Bäuchen aus! Die Zyste, die mir entfernt wurde, war zwischen 4 und 5 kg schwer, der Arzt war total beeindruckt, wie flach der Bauch während der OP geworden ist.

So hatte die Zysten-OP noch eine positive, optische Wirkung. Aber noch mal haben muss ich das nicht! Jetzt bin ich froh und dankbar, wieder zu Hause zu sein. Zwar muss ich mich noch ca. 5 Wochen schonen, aber das heißt ja nicht, dass ich nicht für Euch schreiben kann 😉 Ich wünsche euch allen eine gesunde OP-freie Zeit!

Eure Melanie

Möchtet Ihr mehr zum Thema Stoma erfahren?

Möchtet Ihr Euch mit anderen Stomaträgern zum Alltag mit einem Stoma austauschen? Schaut auf der Seite der Selbsthilfegruppe Stoma-Welt vorbei.

Teilen Sie unseren Beitrag in Ihren Medien

LinkedIn
Facebook
E-Mail
XING
WhatsApp

17 Antworten zu “Meine Zysten-OP und die Zeit danach”

  1. Hallo Mein Name ist Ornella bin 30 würde heute vor einer woche an der Zyste operiert da die Zyste und die eier stöcke Zusammen waren habe ich den Sonntag Ein tag schmerzen Bekomme Könnte kaum laufen und alles bin dann ins krankenhaus gekommen am montag würde dreck operiert jetzt ist es Eine woche vergangen und habe Immer Noch Schmerzen Aber am bein linke Seite kann kaum laufen ist das Normal es tut weh was ist Los Muss ich wieder ins Krankenhaus? Lg Ornella

    • GHD Fachkreise sagt:

      Hallo Frau Ornella, leider kennen wir Ihre genaueren Krankheitsverlauf nicht, daher raten wir Ihnen doch nochmal Ihren Arzt aufzusuchen und auf Nummer sicher zu gehen. Wir hoffen, dass es Ihnen bald wieder besser geht. Viele Grüße Ihr GHD-Team

  2. Janet sagt:

    Guten Tag,

    ich hatte vor 2 Jahren am Eierstock eine Zyste die erfolgreich entfernt wurde, der Azrt sagte es sei normal das wenn mein Eierstock beim Sport zu starkt zusammen drücke (weis nicht wie es beschreiben soll) das ihn dann merke was auch stimmt wielange dauert es bis sich das gewebe so beruhigt hat das es nicht mehr spüre?.

    ich habe die unterschiedlichsten geschichten von anderen gehört einige sagten aber immer mindestens 5 jahre dauert es andere haben das nach 8 jahren immer noch.

    • Fachkreise GHD sagt:

      Hallo!

      Danke für Ihren Kommentar zum Thema Entfernung von Zysten.

      In Ihrem Fall sollten Sie primär Ihren Hausarzt konsultieren und sich diesbezüglich einmal beraten lassen.

      Wie Sie schon selbst festgestellt haben, gibt es sehr unterschiedliche Meinungen und natürlich auch individuelle Situationen, die bei einer solchen OP berücksichtigt werden müssen.

      Wir wünschen Ihnen gute Besserung und verbleiben mit vielen Grüßen.

  3. Noussa sagt:

    Hallo meine liebe,

    ich hoffe, es ist in Ordnung, dass ich hier eine Frage stelle. Ich habe seit einiger Zeit Schmerzen auf der rechten Seite und war bereits bei einer Frauenärztin und im Krankenhaus in der Notaufnahme. Die Ärzte haben festgestellt, dass ich eine Zyste habe, die größer als 6 cm ist. Wie lange es dauert nach dem OP wenn ich gemacht werde ,fit zu sein ?

    Ich bin mir unsicher, wie ich jetzt am besten weiter vorgehen soll. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir vielleicht Informationen oder Ratschläge geben? Ich wäre sehr dankbar für eure Unterstützung.

    Vielen Dank im Voraus
    liebe Grüße,
    ☺️

    • Hallo Noussa,
      natürlich kannst du hier Fragen stellen, ich beantworte diese sehr gerne! Wie lange es dauert, nach einer Zysten-OP wieder fit zu werden ist nicht so einfach zu beantworten und hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. In der Regel wird die OP mit kleinen “Löchern” gemacht (Laparoskopisch) und seltener mit einem Bauchschnitt. Der Bauchschnitt benötigt etwas mehr Zeit für die Heilung. Es wird dir in beiden Fällen schnell wieder deutlich besser gehen, da der Schmerz von der Zyste weg ist. Der Wundschmerz wird auch nach wenigen Tagen wieder weg sein, dennoch solltest du dir etwas Ruhe gönnen. Bei mir hat das ganze, bis ich wieder richtig fit war ca. 3 Wochen gedauert. Ich wünsche dir eine gute und schnelle Genesung und denke daran wir sind alle unterschiedlich, es kann bei dir auch deutlich schneller gehen. Alles Gute und lieben Gruß, Melli.

  4. Schniar sagt:

    Hallo mein Name ist Schniar und bin 17 Jahre alt hab bevor ich das erfahren hab 12 kg abgenommen aber danach , nach dem Fall als das mit der Zyste war , war mir klar das es daran lag das ich starke männliche Hormone habe was meine Periode immer stoppte . Jetzt ging ich Woche paar Wochen wieder dahin , und mit wird gesagt das meine Zyste 7-8 cm groß dann hab ich eine Überweisung bekommen für ein Krankenhaus Termin ich würde untersucht und es wurde rausgestellt das die Zyste nur 5-6 cm ist und nicht 7/8 ich hab sehr große Angst wegen der op ich hab gesehen das man Schnitte am Bauch bekommt nach der op ich muss aber schnell wieder heil werden weil ich mich auf eine Nachprüfung vorbereiten muss . Ich will wissen wie sowas abläuft und wie eure Erfahrung war.

    • Hallo Schniar,

      es tut mir leid, dass du eine Zyste hast. Vor der OP brauchst du keine Angst zu haben. In der Regel wird ohne Schnitt operiert. Stattdessen machen die Chirurgen kleine Löcher in den Bauch, um die Kamera und Instrumente einzuführen. Das macht deutlich weniger Schmerzen und heilt auch schneller. Etwas Zeit für die Heilung solltest du dir schon nehmen, aber meistens ist das schneller als man denkt. Du brauchst wirklich keine Angst zu haben! Meine OP war wirklich nicht schlimm, da sind Behandlung beim Zahnarzt oft schlimmer. Ich wünsche dir alles Gute für die OP und viel Erfolg bei deiner Nachprüfung! Lieben Gruß Melli

  5. Nicole Nerreter sagt:

    Hallo ich habe morgen eine op …Mir wird eine zyste entfernt…Sie ist 10 cm groß…Ich hab solche Angst vor dieser OP… Ich sag mir immer ich muss zu Margen darm Spiegelung…da war die narkose auch kurz .. Hat schon jemand Erfahrung mit so einer OP

  6. Laura sagt:

    Hallo Nicole, ich hoffe du hast die Op gut überstanden & du bist wieder Fit & auf den Beinen.

    Ich habe morgen meine Op & ich weiś nicht wohin mit meinem Gedanken & Gefühlen. Ich denke an das schlimmste obwohl ich versuche Pos. zu bleiben.

    Meine Zyste war vor 6 Wochen bei der Untersuchung 9cm groß, an re. eierstock, der vermutlich gleich mit Entfernt wird.

    Ich hab Angst
    Dazu muss ich sagen das ich sowieso eine Diagnostizierte Angststörung habe.

    Lg Laura

  7. Daniela Schmeink-Ehlting sagt:

    Hallo Laura, ich bin am Mittwoch dran mit einer Zyste von 11 cm. Ich habe auch große Angst. Wie ist es bei dir abgelaufen? Ich bin schon aufgeregt und kann nicht mehr schlafen.

  8. Qendresa Sh sagt:

    Hallo.
    Ich habe seit fast 1 Jahr eine Zyste rechts am Eierstock… Mittlerweile ist die 16 cm groß.
    Letzte Woche hatte ich ein MRT.
    Im März soll das operiert werden…. Aber ich hab ENORME Angst, dass die ein Bauchschnitt machen, weil ich am selben Tag wieder nach Hause MUSS und nicht im Krankenhaus bleiben kann! Allerhöchstens 1 Tag… Da ich niemanden habe, der sich um meinen Hund kümmern kann! Wie sehen die Chancen aus, dass das ambulant gemacht wird bei der Größe???

    Ansonsten überlege ich schon, die OP abzusagen!

    Liebe Grüße

  9. Anonym sagt:

    Guten Abend,
    Ich hatte vor ca. 3 j eine über 10 cm Overialzyste am Eierstock und musste damals operiert werden. Meine Frage wäre ob die Zyste wieder kommen kann? Ich habe seit Tagen wieder gleiche Symptome.. Und habe große Angst zum Arzt zu gehen, weil ich schlechte und traumatisierte Erfahrung im Krankenhaus erlebt habe..

  10. Marianna sagt:

    ich hatte nach Sport plötzlich extrem starke Schmerzen die nicht mehr aufgehört haben. Konnte nur noch mit angezogenen Beinen im Bett liegen. Nach 2 Tagen bin ich in die Notfallabteilung und wurde stationär aufgenommen. Es wurde eine 15 cm Zyste gefunden sowie wenig freie Flüssigkeit und stark erhöhte Entzündungswerte (15’000).. Tumormarker war normal und bei 14/35. Anstatt mich sofort zu operieren machten sie weitere Tests und ich hatte immer noch sehr starke Bauchschmerzen trotz Schmerzmittel und Morfine. Es bestand dringender Verdacht auf Eierstockkrebs. Am Tag 10 waren die Schmerzen noch immer gleich stark. Es wurde nie ein Ultraschall oder ähnliches gemacht nur CT dann PET CT und noch Darmspiegelung welche ohne Befund war. In der PET leuchtete die Zyste stark und ich wurde dann am Tag 12 nach notfall Einlieferung mit dringendem Verdacht auf Eierstockkrebs mit 18 cm Bauchschnitt (median) operiert. Gefunden wurde ein torquirtes Zystadenom 15 cm) welche hämorrhagisch infiziert war und der Eierstock und Eileiter nekrotisch waren. Es wurde also eine Torsion nicht erkannt obwohl ich alle Anzeichen einer solchen hatte. Starke Schmerzen nach Sport. Übelkeit. Erbrechen.. stark aufgeblähter Bauch ohne Stuhlgang.. starke Schmerzmittel die keine Wirkung zeigten und freie Flüssigkeit im Unterbauch dazu die grosse Zyste mit stark erhöhten Entzüdungswerten. Hätte man eine Torsion nicht wenigstens in Betracht ziehen müssen? Ich war bei der OP 48 Jahre alt und war noch nicht in der Menopause auch hatte man im PET und CT keinerlei Hinweise auf Metastasen oder añderes gesehen. Wie ist es möglich dass ich derart zeitverzögert und mit falscher Diagnose operiert worden bin?

    • Liebe Frau Lüdi,

      leider können wir Ihnen Ihre Fragen zur richtigen Diagnosestellung und OP keine Antwort geben. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre behandelnden Ärzte.

      Herzliche Grüße

      Ihre GHD GesundHeits GmbH Deutschland

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nutzen Sie eine unserer Kontakt­möglichkeiten
So erreichen Sie uns
Folgen Sie uns in den sozialen Medien!
Linkedin Logo YouTube Logo