Melli testet Nahrungsmittelergänzungen – heute Magnesium, Calcium und Co.

Moin ihr Lieben,

alle acht Wochen lasse ich mein Blut überprüfen. Hier möchten mein Arzt und ich wissen, ob alles im grünen Bereich ist. Was genau da im Blut geschaut wird und warum das wichtig ist, möchte ich euch hier erzählen:

Neben den sogenannten Entzündungswerten wie z. B. Leukozyten, Thrombozyten und dem CRP-Wert werden bei mir auch Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium und Natrium überprüft. Diese Werte von Magnesium und Co. können wir selber relativ gut beeinflussen. Zum einen geht es über die Ernährung, zum anderen aber auch über Nahrungsergänzungsmittel. Bevor ihr aber in die Apotheke oder der Drogerie lauft, lasst bitte erst euren Status im Blut überprüfen, ob ihr wirklich einen Mangel habt oder nicht. Einiges könnt ihr super über die Ernährung steuern, bei anderen empfiehlt sich dann eher ein Nahrungsergänzungspräparat.

Magnesium

Magnesiummangel bemerke ich meist schon vor dem Blutwert, durch Wadenkrämpfe. Wenn diese Wadenkrämpfe kommen, nehme ich ein paar Tage zusätzlich Magnesiumtabletten ein. In der Regel hilft das dann und ich habe wieder lange meine Ruhe. Magnesium ist also für unsere Muskeln wichtig.

Nahrungsergänzungsmittel - Magnesium, Kalium, Calcium

Eisen

Eisen ist besonders viel in rotem Fleisch enthalten, aber auch in Kidneybohnen, Kichererbsen und Spinat. Bitte achtet hier immer auf eure persönliche Verträglichkeit. Ich vertrage Bohnen und Erbsen nicht, dafür aber Fleisch und Rahmspinat. Eisen ist für unsere Blutbildung wichtig, denn gerade die roten Blutkörperchen hängen eng mit dem Eisenhaushalt zusammen. Die roten Blutkörperchen transportieren unter anderem den Sauerstoff durch unseren Körper und den benötigen wir zwingend. Wenn die Werte zu niedrig sind und damit auch zu wenig Sauerstoff im Körper zur Verfügung steht, fühlen wir uns sehr schlapp, müde und unkonzentriert.

Calcium

Calcium ist in Hartkäse, Milch und deren Produkten enthalten und wichtig für unsere Knochen. Je älter wir werden, desto wichtiger wird das Calcium, zusammen mit dem Vitamin D, für uns. Beides zusammen kann unsere Knochen lange halten lassen. Da wir Calcium nicht mehr speichern, empfiehlt es sich, es täglich über die Nahrung einzunehmen. Einen erhöhten Bedarf solltet ihr mit eurem Arzt besprechen.

Kalium

Süßkartoffeln, weiße Bohnen und Wildlachs können uns mit Kalium versorgen. Kalium ist für unser Herz und dessen Rhythmus wichtig, allerdings ist ein Mangel eher selten. Einen wirklichen Mangel habe ich immer direkt nach den Bauchoperationen und dann muss ich auch Kalium zu mir nehmen. Diese Brausetabletten schmecken wirklich widerlich. Unter normalen Umständen ist das meist nicht nötig und wenn doch wird euer Arzt euch darauf ansprechen.

Natrium

Natrium, unser Salz, ist bei den meisten Menschen eher im Überfluss da und meistens wird eine salzarme Ernährung empfohlen. Bei einem Stoma kann dies anders sein. Gerade wenn es frisch angelegt ist, kann es zu einem Natriummangel kommen. War bei mir tatsächlich auch so und ich musste Natriumtabletten einnehmen. Bei einem Dünndarm-Stoma ist der Salzgehalt am Anfang besonders wichtig, denn ohne Salz im Körper kann der Darm das Wasser nicht aus der Nahrung ziehen, die Folge ist Durchfall. So konnte ich am Anfang ohne Ende essen und trinken und habe eigentlich alles wieder in den Beutel gebracht. Mein Körper hatte nichts davon und so habe ich dann auch noch mehr abgenommen. Als ich dann mit den Natriumtabletten und Salzstangen angefangen habe, hat sich das langsam wieder normalisiert. Der Durchfall wurde weniger und mein Darm lernte die guten Stoffe aus der Nahrung aufzunehmen.

Gerade am Anfang sind Nahrungsergänzungsmittel besonders wichtig. Im weiteren Verlauf kann der Darm wieder deutlich mehr und man kann die Einnahme reduzieren und vielleicht ganz weglassen. Sprecht da immer mit eurem Arzt, manche Ärzte vergessen leider, wie wichtig Mineralstoffe für unseren Körper sind. Passt auf euch auf und habt immer auch ein Auge auf eure Blutwerte. Meine sind zurzeit alle perfekt, aber das nur mal so nebenbei :).

Ich wünsche euch allen von Herzen alles Gute!

Eure Melli