Bitte wählen Sie eine Kontaktmöglichkeit
Hotline anzeigen
Hotline

Wir rufen Sie gerne zurück.
Mo – Fr. 8.00 – 17.00 Uhr

Rückruf

Wir rufen Sie gerne zurück.
Mo – Fr. 8.00 – 17.00 Uhr

Video
Vereinbaren Sie eine Videosprechstunde.
Formular

Schreiben Sie uns an.

Reklamation

Sie möchten etwas reklamieren?

Chat

mit der GHD chatten

Rückumschlag

Rückumschlag von der GHD anfordern

Zuzahlung

Rückumschlag von der GHD anfordern

Hotline Mitarbeiterin
Hotline
Sie erreichen unsere gebührenfreie Servicehotline Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Hotline Mitarbeiterin
Hotline
Sie erreichen unsere gebührenfreie Servicehotline Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Hotline Mitarbeiterin
Videosprechstunde
Vereinbaren Sie einen Termin
Rückruf vereinbaren

Wenn Sie einen Rückruf wünschen, füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Patienten
Fachpersonal (nicht für Patienten)

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Kontaktaufnahme

Unsere Ansprechpartner beantworten Ihre Nachrichten von Montag bis Freitag 8.00 – 17.00 Uhr.

Rückmeldung an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.

Patienten
Fachpersonal

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Reklamation

Unsere Ansprechpartner beantworten Ihre Nachrichten von Montag bis Freitag 8.00 – 16.00 Uhr.

Rückmeldung an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Hotline Mitarbeiterin
GHD Chat
Unser Kundenservice steht Ihnen auch per Chat zur Verfügung. Sie finden den Chat von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 17:00 Uhr

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Salesforce Blocker. Um den Chat zu starten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Rückumschlag anfordern

Sie haben ein Rezept, welches Sie an uns senden möchten? Fordern Sie hier kostenlos einen Rückumschlag an.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Das wohl meist genutzte Wund- und Hautdesinfektionsmittel: Polyhexanid

Wann wird Polyhexanid verwendet?

Polyhexanid (ursprünglich bekannt als Lavasept) ist wohl eins der meist genutzten Wund- und Hautdesinfektionsmittel in deutschen Krankenhäusern. Zunächst wurde Polyhexanid in der Geräte- und Flächendesinfektion eingesetzt. Nun ist es aus der Wundbehandlung kaum noch wegzudenken. Besonders in den Bereichen der Orthopädie und Unfallchirurgie kommt dieses Antiseptikum bei der Behandlung von infizierten Verletzungswunden sowie bei der Wundprophylaxe zum Einsatz.

Außerdem wird es auch zum Teil als Wundspülung/Gel bei schlecht verheilenden, chronischen Wunden verwendet. Der Anwendungsbereich von Polyhexanid hat sich seit der Zulassung Mitte der 1990er Jahre immer weiter ausgedehnt, da der Wirkstoff sehr vielfältig einsetzbar ist und gegen verschiedenste Erreger (etwa Pilze und Bakterien) eingesetzt werden kann.

Polyhexanid, Hautdesinfektionsmittel

 Selbst gegen E. coli-Bakterien und Staphylokokken wirkt das Mittel abtötend. So wird es inzwischen bei der Behandlung von MRSA-Erregern bei der Nasen- und Rachensanierung (entweder als Salbe oder Spray bzw. als Gurgellösung) eingesetzt.

Vor- und Nachteile von Polyhexanid

Besonders vorteilhaft ist aber, dass das Antiseptikum farb- und geruchlos ist und kein Brennen auf der Haut und Schleimhaut verursacht. Diese Eigenschaften besaßen bislang keine anderen Wunddesinfektionsmittel wie zum Beispiel Jod oder Ethanol. Weiterhin wurden Wundheilungsstörungen im Zusammenhang mit Polyhexanid nur selten beobachtet. In einzelnen Fällen traten Knorpelschädigungen auf. Einziger Nachteil des Antiseptikums: Der Wirkungseintritt erfolgt verhältnismäßig langsam.

Möchten Sie mehr zum Thema Wunde erfahren?

Teilen Sie unseren Beitrag in Ihren Medien

LinkedIn
Facebook
E-Mail
XING
WhatsApp

2 Antworten zu “Das wohl meist genutzte Wund- und Hautdesinfektionsmittel: Polyhexanid”

  1. Bärbel Kraft sagt:

    Hallo liebes Team. Welcher Unterschied besteht zwischen Polyhexanid und Polihexanid?
    Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort. Kommen Sie gut ins neue Jahr.
    Viele Grüße,
    B. Kraft

  2. Christian Wildgrube sagt:

    Sehr geehrte Frau Kraft,

    vielen Dank für Ihre Rückfrage.

    Bei uns ist der Wirkstoff eher als Polyhexanid oder Polyhexamethylenbiguanid (PHMB) bekannt und deshalb wird diese Schreibweise verwendet.
    Bei Polihexanid handelt es sich um den von der WHO vergebenen INN (International Nonproprietary Name / Internationaler Freiname).
    Der Wirkstoff und die Wirkweise ist aber identisch.

    Es besteht also kein Unterschied.

    Ich hoffe das hilft Ihnen weiter.

    Mit freundlichen Grüßen
    Christian Wildgrube

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folgen Sie uns in den sozialen Medien!
Linkedin Logo YouTube Logo