Stoma Hygiene

Wenn man es nicht besser weiß, könnte man ein Stoma als etwas Schmutziges empfinden. Dass eine moderne Versorgung weder riecht, noch unhygienisch ist, wissen die wenigsten. Bei der Pflege des Stoma gibt es einiges zu beachten.

Wer einen künstlichen Darmausgang hat, benötigt verschiedene Produkte, um diesen zu nutzen. Dazu zählen unter anderem eine Basisplatte, die um das Stoma herum aufgeklebt wird und Beutel, die wiederum auf der Platte angebracht werden.

Nach der Operation wird die Öffnung in der Bauchdecke kleiner. Um trotzdem eine Platte in der richtigen Größe anzubringen, muss die Versorgung immer wieder an die Stomagröße angepasst werden. Dieses sollte idealerweise mit dem betreuenden Stomatherapeuten erfolgen. Ist die Platte zu groß, erhöht sich das Risiko von Hautirritationen. Ist sie zu klein, kann dies zu Verletzungen führen. Beides ist nicht nur unangenehm, sondern führt zu Versorgungsprobleme. Aus diesem Grund sollte die Haut regelmäßig gereinigt werden.

Die richtige Stoma-Versorgung

Die Haut um den künstlichen Darmausgang sollte mit warmem Wasser gereinigt werden. Zum Trocknen können beispielsweise Kompressen genutzt werden. Materialien wie Taschentücher oder Toilettenpapier fusseln und behindern das Haften der Basisplatte. Aus dem gleichen Grund ist von der Verwendung von Ölen oder Cremes abzusehen.

Stoma-Hygiene