Ursachen für die Veränderung der Stomagröße

Alle Stomata variieren in Größe und Form. Eine Kolostomie ist häufig etwas größer, da die Operation am Dickdarm (Kolon) durchgeführt wurde, während eine Ileostomie (Dünndarm) oder eine Urostomie kleiner sind.

Die Art der Operation hat einen Einfluss auf die Form eines Stomas. So ist zum Beispiel ein doppelläufiges Stoma, das oft nur vorübergehend ist, größer als ein permanentes Stoma. Nach der Anlage des Stomas ist es völlig normal, dass sich dieses in den ersten sechs bis acht Wochen verkleinert. Wenn Sie Ihr Stoma schon eine Weile haben, werden Sie dessen normale Größe kennen. Es können jedoch Veränderungen auftreten. Im Folgenden haben wir diverse Gründe dafür aufgeführt.

Gewichtszunahme

Insbesondere bei Gewichtsveränderungen kann sich das Aussehen eines Stomas verändern. Dies ist kein Grund zur Beunruhigung. Stellen Sie dennoch sicher, dass Sie Ihre Stomagröße messen, sodass die Stomabeutel auch weiterhin passen. Überprüfen Sie auch, ob die Basisplatte (bei 2-teiliger Versorgung) nicht auf etwaigen, neuen Hautfalten aufliegt. Sollten Sie nicht in der Lage sein, Ihr Stoma selbst auszumessen, wenden Sie sich an Ihre Pflegekraft.

Stoma-Größen - Unterschiede und Ursachen

Geschwollenes Stoma

Zuweilen kann das Stoma geschwollen erscheinen. Ein Grund dafür könnte eine mögliche Verstopfung sein. Überprüfen Sie Ihre tägliche Flüssigkeitszufuhr. Versuchen Sie in diesem Fall, die tägliche Flüssigkeitsmenge zu erhöhen. Dies sorgt für einen regelmäßigen Stuhlgang.

Prolaps

Prolabiert ein Stoma, quillt es aus der Öffnung in der Bauchdecke hervor. Das kann alarmierend sein und sehr schnell geschehen. Ein Prolaps bedarf in jedem Fall einer ärztlichen Untersuchung.

Leistenbruch

Parastomale Hernien werden verursacht, wenn ein Teil des Darms durch die Bauchmuskulatur drückt. Diese können als Wölbung unter der Haut erscheinen und als Folge davon die Form des Stomas verändern, sodass es größer oder flacher erscheint. Durch eine Stomabandage oder durch das Festhalten des Bauchs mit den eigenen Händen beim Niesen, können Hernien weitestgehend vermieden werden. Dennoch gilt auch hier: Wenn die Hernie Ihnen Schmerzen bereitet, eine Farbveränderung des Stomas verursacht oder dieses nicht mehr funktioniert, sollten Sie sich an Ihren Hausarzt bzw. Ihre Hausärztin wenden.

Schwangerschaft

Wenn Ihr Bauch während der Schwangerschaft wächst, wird sich wahrscheinlich auch Ihr Stoma verändern. Diese Veränderungen sind im zweiten und dritten Trimester deutlich zu erkennen. Es ist ratsam, sich mit Ihrer Stoma-Pflegekraft in Verbindung zu setzen, damit sie diese Veränderungen beobachten und Ihnen während der Schwangerschaft bei der Anpassung Ihres Beutels helfen kann. Nach der Geburt des Babys kann sich Ihr Stoma wieder verkleinern.