Was ist Gicht?

Gicht ist eine Krankheit, die Entzündungen in den Gelenken der Betroffene hervorruft. Grund dafür ist die vermehrte Bildung und Ablagerung von Harnsäure. Bei Menschen mit Gicht funktioniert der Stoffwechsel nicht mehr richtig. Die Folge: Es bildet sich zu viel Harnsäure. Aus dieser entstehen kleine Kristalle, die sich vor allem in den Gelenken, aber auch in der Haut oder den Sehnen, ablagern. Dadurch entzünden sich bei Betroffenen die Gelenke, was zu schwerwiegenden Gelenkschäden führen kann.

Lange Zeit war Gicht vor allem als Wohlstandskrankheit bekannt. Das lag daran, dass Betroffene sich meistens mehrere, teure Mahlzeiten mit Fleisch und Wein leisten konnten. Denn: Die Ernährung und der Lebensstil spielen bei Gicht eine besondere Rolle. Menschen, die an Übergewicht leiden, sich wenig bewegen und viel Fleisch zu sich nehmen, haben ein höheres Risiko, an Gicht zu erkranken. 80 Prozent der Betroffenen sind Männer. Frauen hingegen werden bis zur Menopause durch ihre körpereigenen Hormone vor der Gicht geschützt.

Symptome und Behandlung von Gicht

Ein klassischer Auslöser eines akuten Gichtanfalls ist ein Gelage. Wer eine genetische Veranlagung hat und am Vorabend viel Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte und Alkohol zu sich genommen hat, läuft Gefahr, einen Gichtanfall zu erleiden. Häufig ist

Gicht

dabei zunächst das erste Gelenk am großen Zeh betroffen, welches schmerzhaft anschwillt. Betroffene, die sich weder behandeln lassen, noch ihren Lebensstil nach einem Anfall anpassen, laufen Gefahr, eine chronische Gicht zu entwickeln, die mehrere Gelenke gleichzeitig schädigen kann.

Um eine Gicht schnell behandeln zu können, verschreiben Ärzt*innen zunächst Medikamente, die Entzündungen hemmen. Dazu zählen Präparate mit den Wirkstoffen NSAR, Cortison oder Colchicin. Um der Gicht langfristig vorzubeugen, sollten Ernährungs- und Lebensstil angepasst werden. Dazu gehört der Verzicht auf Fleisch, Fisch, Innereien, Süßigkeiten und Alkohol. Stattdessen sollten Betroffene darauf achten, mehr Milchprodukte zu sich nehmen, viel Wasser zu trinken und Übergewicht abzubauen.