Das sollte man über Stoma-Granulome wissen

Stoma-Granulome sind meist gutartige Wucherungen, die sich in Form von roten Knötchen/Läsionen auf oder um das Stoma herum bilden. Solche Veränderungen der Schleimhaut können für Patienten auf Dauer nachteilig und auch schmerzhaft sein. Erfahren Sie hier mehr über Ursachen und Therapie.

Was ist ein Stoma-Granulom?

Granulome zeigen sich in der Regel als kleine rote Beulen oder Knötchen rund um das Stoma oder darauf. Solche Läsionen können mal weniger und mal stärker ausgeprägt erscheinen, mal vereinzelt auftreten oder in einem größeren Ausmaß. In manchen Fällen werden Granulome aber auch erst anhand von neu auftretenden Blutungen erkannt. Diese Hautveränderungen gelten in der Regel als harmlos und ungefährlich. Besonders wenn ein weiter Bereich betroffen ist, können sie den Patienten jedoch erheblich beeinträchtigen.

Stoma-Granulom: häufige Ursachen

Während manche Patienten Granulome aufgrund von Wundheilungsstörungen nach der Operation entwickeln, treten sie oftmals erst im späteren Verlauf durch mechanische Reizungen auf. Eine unzureichende Stomaversorgung und ein nicht korrekter Sitz der Stomaplatte gehören zu den häufigsten Ursachen. Gerät die Haut regelmäßig in Kontakt mit Ausflüssen wie Stuhl oder Urin, bietet das einen optimalen Nährboden für die Entstehung der lästigen Knötchen und leider auch für Infektionen. Manchmal sind auch einfache Reibungen, zum Beispiel durch unvorteilhafte Kleidung oder einen scheuernden Gurt verantwortlich.

Mögliche Komplikationen vom Stoma-Granulom

Granulome können schnell wachsen und den korrekten Sitz der Hautplatte stören. In diesem Zusammenhang besteht das Risiko eines Lecks, also das Auslaufen von Flüssigkeit. Aber auch Schmerzen sind mögliche Komplikationen von unbehandelten Granulomen. In jedem Fall sollten sich Patienten deshalb an ihren Stomatherapeuten wenden, um eine Lösung für ihre Beschwerden zu finden. Je nach Befund und persönlicher Indikation wird dieser mit geeigneten Mitteln eine Therapie veranlassen. Das kann die Anpassung eines korrekten Sitzes, aber auch die Behandlung mit Silbernitrat oder das Wechseln auf eine andere Pflegemethode sein. Auch die chirurgische Entfernung kann in Betracht kommen.

Gut zu wissen

Weitere Stoma-Komplikationen können sein: Stenose, parastomale Hernie, Stomaprolaps, retrahiertes Stoma, anliegendes Stoma. In den Händen von erfahrenen Experten gibt es für jede Komplikation hilfreiche Methoden für ein gutes Leben mit Stoma.

Stoma Granulom