Bitte wählen Sie eine Kontaktmöglichkeit
Hotline anzeigen
Hotline

Wir rufen Sie gerne zurück.
Mo – Fr. 8.00 – 17.00 Uhr

Rückruf

Wir rufen Sie gerne zurück.
Mo – Fr. 8.00 – 17.00 Uhr

Video
Vereinbaren Sie eine Videosprechstunde.
Formular

Schreiben Sie uns an.

Reklamation

Sie möchten etwas reklamieren?

Chat

mit der GHD chatten

Rückumschlag

Rückumschlag von der GHD anfordern

Zuzahlung

Rückumschlag von der GHD anfordern

Hotline Mitarbeiterin
Hotline
Sie erreichen unsere gebührenfreie Servicehotline Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Hotline Mitarbeiterin
Hotline
Sie erreichen unsere gebührenfreie Servicehotline Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Hotline Mitarbeiterin
Videosprechstunde
Vereinbaren Sie einen Termin
Rückruf vereinbaren

Wenn Sie einen Rückruf wünschen, füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Patienten
Fachpersonal (nicht für Patienten)

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Kontaktaufnahme

Unsere Ansprechpartner beantworten Ihre Nachrichten von Montag bis Freitag 8.00 – 17.00 Uhr.

Rückmeldung an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.

Patienten
Fachpersonal

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Reklamation

Unsere Ansprechpartner beantworten Ihre Nachrichten von Montag bis Freitag 8.00 – 16.00 Uhr.

Rückmeldung an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Hotline Mitarbeiterin
GHD Chat
Unser Kundenservice steht Ihnen auch per Chat zur Verfügung. Sie finden den Chat von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 17:00 Uhr

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Salesforce Blocker. Um den Chat zu starten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Rückumschlag anfordern

Sie haben ein Rezept, welches Sie an uns senden möchten? Fordern Sie hier kostenlos einen Rückumschlag an.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Welche Formen der Harninkontinenz gibt es?

Harninkontinenz betrifft nicht ausschließlich ältere Menschen, sondern kann in jedem Alter auftreten und stellt ein belastendes Problem dar. Es handelt sich um eine Störung, bei der die Kontrolle über den Harnfluss verloren geht und die rechtzeitige Toilettennutzung erschwert wird. Die Gründe für Harninkontinenz sind vielfältig und können sowohl mit dem Alter als auch mit bestimmten Erkrankungen der Nerven, des Gehirns oder der Harnorgane zusammenhängen. Medizinisch betrachtet gibt es verschiedene Klassifikationen der Harninkontinenz, die jeweils spezifische Merkmale und Behandlungsmöglichkeiten aufweisen. Ein detailliertes Verständnis dieser verschiedenen Formen kann dazu beitragen, die richtige Diagnose zu stellen und geeignete therapeutische Ansätze zu finden. In diesem Artikel werden wir eine Übersicht über die verschiedenen Formen der Harninkontinenz geben und ihre individuellen Charakteristika erläutern.

Die Formen von Harninkontinenz, Harninkontinenz

Belastungsinkontinenz tritt auf, wenn Betroffene unkontrolliert urinieren, beispielsweise beim Heben schwerer Gegenstände, Husten oder Lachen. Die Hauptursache ist eine geschwächte Beckenbodenmuskulatur. Frauen sind aufgrund ihres größeren Beckens und der natürlichen Schwäche ihrer Beckenbodenmuskulatur häufiger von dieser Form der Inkontinenz betroffen. Weitere Risikofaktoren sind chronischer Husten, Übergewicht, häufiges Heben und Bewegungsmangel.

Dranginkontinenz bezeichnet den starken Drang zu urinieren, obwohl die Blase nicht voll ist. Mögliche Ursachen können Nervenschäden, neurologische Erkrankungen, eine chronische Reizung der Blase oder psychische Faktoren sein.

Reflexinkontinenz tritt auf, wenn Betroffene Urin verlieren, ohne einen vorherigen Drang zu verspüren. Diese Form der Inkontinenz kann auf Schädigungen der Nerven im Gehirn oder Rückenmark zurückzuführen sein.

Bei Überlaufinkontinenz ist der Blasenausgang blockiert, zum Beispiel durch eine vergrößerte Prostata. Dies kann den normalen Urinfluss behindern und ist häufig auf Tumore oder Harnsteine zurückzuführen.

Extraurethrale Inkontinenz bezeichnet den ungewöhnlichen Harnverlust über die Haut, den Anus oder die Scheide. Eine mögliche Ursache dafür können Fisteln zwischen Harnröhre und Scheide sein.

Es ist wichtig, bei Symptomen von Harninkontinenz einen Arzt aufzusuchen, da es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten gibt, um die Symptome zu lindern oder zu kontrollieren. Ein qualifizierter Arzt kann eine genaue Diagnose stellen und geeignete Maßnahmen empfehlen.

Das sind unsere Homecare-Therapiebereiche

Unser Leistungsspektrum

Der Homecare-Bereich ist vielfältig. Die individuelle Anpassung der Therapie ist entscheidend für den Erfolg. Denn die Versorgung eines Stomas erfordert beispielsweise einen anderen Einsatz des Homecare-Managers als die Therapie einer Inkontinenz. Weiterführende Informationen zu unseren Homecare-Therapiebereichen erhalten Sie hier:

Teilen Sie unseren Beitrag in Ihren Medien

LinkedIn
Facebook
E-Mail
XING
WhatsApp

4 Antworten zu “Welche Formen der Harninkontinenz gibt es?”

  1. manfred ffischer sagt:

    Verstärkte Inkontinenz nach einer Prostata-OP welche Möglichkeiten stehen hier für mich noch offen. Bin über 83 Jahre.
    Welche Beckenboden – Übungen sind besonders für mich angebracht?

    Danke für Ihre Mühe
    Manfred Fischer Badenweiler 17 68239 MA

  2. Alfons Otto sagt:

    Alfons Otto sagt:
    Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.
    3. Februar 2024 um 15:03 Uhr
    Mein Name ist Alfons Otto,
    nach einer Herzklappenoperation, am 15.12.2023, wurde mir nach dem Transport auf mein Stationszimmer von einem Krankenhelfer mit den Worten:” Jetzt tut es etwas weh” der Katheder mit einem Ruck aus der Harnröhre gerissen. Danach fing es aus der Harnröhre entsprechend, stark zu bluten. Ich vermute, dass die Luft aus dem Bällchen, am Ende des Katheders nicht endgültig abgelassen wurde. Während meines Krankenhausaufenthaltes war es immer wieder erforderlich erneut einen Katheder zu setzen, damit es überhaupt zu einem Harnfluss kam. Nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus leide ich immer noch unter einer Inkontinenz. Häufig kommt es zu einen unkontrollierten Harnfluss. Inzwischen mache Beckenbodentraining. Eine Fernreise, die ich gebucht habe, werde ich wohl absagen müssen. Der Befund nach einer urologischen Untersuchung Lautet: Cysto -Urethtroskopie: Harnröhre o.B, :” vulnerable Schleimhaut in der prost. HR, deutliche Sphinkterstenose, hintere Barre, aber gut passierbar, Blase: Schleimhaut o.B. ; kein Stein ; kein papillärer Tumor, trabekuliert.
    Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir raten könnten, wie ich diese Inkontinenz wieder los werde. Es gilt auch die Frage, ob diese Inkontinenz mit dem herrausreißen des Katheders aus der Harnröhre zusammenhängen kann?
    Mein Alter , 84 Jahre, aber noch sehr Sportlich, was Tennis, Radfahren und auch Bergsport anbelangt. Für eine baldige Info wäre ich Ihnen dankbar
    Mit freundlichen Grüßen
    Alfons Otto

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folgen Sie uns in den sozialen Medien!
Linkedin Logo YouTube Logo