Ernährung – Macht Alkohol dick?

Wer zu viel trinkt, bekommt einen Bierbauch – Alkohol gilt als Dickmacher.

Bier, Wein und Schnaps sind leere Kalorien. Alkohol hat aber noch einen weiteren Effekt: Er verhindert, dass wir abnehmen können.

Ein Glas Wein enthält circa 70, eine kleine Flasche Bier circa 133 und ein Kurzer circa 100 Kalorien. Der Genuss von Alkohol belastet unseren Körper mit überflüssigen Kalorien. Wer zu viel trinkt, nimmt automatisch auch zu. Alkohol hat allerdings noch eine weitere Folge, die sich negativ auf unser Gewicht auswirkt: wir nehmen nicht mehr ab. Alkohol wird im Körper mithilfe von Enzymen zu Acetat umgewandelt. Dieses gelangt in den Blutkreislauf und wird vom Körper als Energielieferant genutzt. Seine Verstoffwechselung hat dabei Vorrang vor Kohlehydraten, Proteinen und Fetten.

Ein Gläschen zum Essen

Wer abnehmen möchte, sollte deshalb insbesondere bei üppigen Essen auf den Konsum von Alkohol verzichten. Durch den vorrangigen Abbau des, aus dem Alkohol gewonnen Acetats, reduziert sich die Fettsäureverbrennung über mehrere Stunden um etwa ein Drittel. Das wiederum fördert die Bildung von Fettdepots. Aufgrund von geschlechtsspezifischen, genetischen Unterschieden lagern sich diese bei Männern und Frauen an verschiedenen Stellen des Körpers ab. Männer bekommen einen Bierbauch, Frauen hingegen nehmen eher an Oberschenkeln und der Hüfte zu.

Mann mit Bier und Bauch