DKG zu den Ergebnissen der Studie des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC)

Die Ergebnisse der Studie des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten zu Krankenhausinfektionen in Europa machen nach Auffassung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) deutlich, dass die Krankenhäuser in Deutschland sich des Problems sehr bewusst sind und mit einer Vielzahl an Maßnahmen gegen die Gefahren vorgehen. ‘Die Studie macht aber auch deutlich, dass die überwiegende Zahl der Infektionen krankheitsbedingt ist. Gleichwohl sind weitere Anstrengungen zur Vermeidung vermeidbarer Infektionen notwendig.

Wichtig dazu ist, dass wir immer mehr geschultes Personal in den Kliniken haben, die Händehygiene in den letzten Jahren massiv verbessert haben und insbesondere bei den MRSA-Infektionen einen positiven Trend erkennen können. Denn seit 2010 ist der Anteil von MRSA an allen Staphylococcus aueus-Infektionen deutschlandweit rückläufig und hat sich fast halbiert’, erklärt DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum.

… weiterlesen

Quelle: Deutsche Krankenhaus Gesellschaft