Frühjahrsputz mit Stoma

Hallo ihr Lieben! Alle Jahre wieder kommt wohl oder übel der große Frühjahrsputz. Für uns Stoma-Träger nicht unbedingt einfach. Hier muss was gehoben werden, da muss man sich mal strecken und alles müssen Bauch und Stoma mitmachen.

Wie mache ich meinen Frühjahrsputz am besten ohne bleibende Schäden, wie z.B. eine Hernie…? Frisch nach der OP lasst es bitte sein, da war mir der Wischeimer schon zu schwer und gleich hat der Bauch geschmerzt. In der Anfangszeit hatte ich für die tägliche Hausarbeit Hilfe. Aber keine Angst, es wird mit der Zeit besser und die Bauchdecke deutlich stabiler.

Was jetzt nicht heißt, dass man alles heben kann…! Passt da bitte immer auf euren Bauch auf und wenn der sich merkwürdig anfühlt beim Heben und arbeiten, hört an dieser Stelle sofort auf.

Frühjahrsputz mit Stoma

Auf das richtige Heben kommt es an! Hebt immer mit geradem Rücken und aus den Knien heraus. Das ist nicht nur gut für euren Bauch, sondern auch für euren Rücken. Am Anfang solltet ihr nicht gleich den vollen Wäschekorb heben, sondern lieber mehrmals zur Waschmaschine gehen. Heute hebe ich auch einen vollen Wäschekorb, egal ob die Wäsche nun nass oder trocken ist.

Fenster putzen war für mich auch fast undenkbar, heben, strecken und trocken reiben…irgendwie ist das alles ganz schön anstrengend. Heute mache ich manche Hausarbeit nicht alleine, zudem macht gerade der große Frühjahrsputz zu zweit mehr Spaß und wir sind schneller fertig. Nach getaner Arbeit kann man den Feierabend zu zweit auch viel besser genießen…! 😉

Mein Tipp für euch, tragt beim Frühjahrsputz eine Stomabandage. Mit Bandage fühle ich mich gleich sicherer und habe nicht so das Gefühl, dass ich mir jeden Handgriff 5-mal überlegen muss. Bei der Hausarbeit ist es doch egal wie man aussieht, ist ja schließlich kein Schönheitswettbewerb. Ich freue mich jedenfalls schon auf das Ergebnis vom Frühjahrsputz und auf den Frühling. Bald ist es soweit!

Euch viel Spaß, Erfolg und passt immer schön auf euren Bauch auf!

Eure Melanie