MedInform-Konferenz

zu neuen Versorgungskonzepten chronisch Kranker im ambulanten Bereich am 22. Juni 2010 in Bonn

Konzepte zur Versorgung chronisch Kranker thematisiert die MedInform-Veranstaltung ‘Entwicklung der Patientenversorgung im ambulanten Bereich – Versorgung chronisch Kranker unter den Rahmenbedigungen der GKV’ am 22. Juni 2010 in Bonn. Vorgestellt und bewertet werden Praxisbeispiele neuer Versorgungskonzepte. Ziel der Konferenz ist es, neue Wege für alle Beteiligten aufzuzeigen, wie eine qualitativ hochwertige Versorgung chronisch Kranker langfristig sichergestellt werden kann. Programm und Anmeldung unter: www.bvmed.de (Veranstaltungen).

Die steigende Zahl älterer Menschen, die Zunahme von chronischen Krankheiten sowie die sinkende Zahl der Beitragszahler in den Sozialversicherungen stellen das Gesundheitssystem vor erhebliche Herausforderungen. Da 20 Prozent der Versicherten für 80  Prozent der Kosten stehen, gilt es, die bestehenden Strukturen zu analysieren und Konzepte für chronisch Kranke anzubieten. Der Gesetzgeber hat hierfür schon die eine oder andere Möglichkeit vorgesehen. Aber wie lässt sich medizinischer Fortschritt langfristig finanzieren? Wie müssen Konzepte gestaltet sein, damit wir dem demografischen Wandel unserer Gesellschaft und auch dem finanziellen Rahmen innerhalb der Solidargemeinschaft gerecht werden können? Darauf gibt die Konferenz Antworten. 

Referenten sind unter anderem:

– Dr. med. Martin Blümke, Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide
– Dr. Martin Danner, Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE
– Dr. Cornelius Erbe, Deutsche Angestellten Krankenkasse
– Jana Künstner, BVMed
– Wolfgang Meunier, KV Saarland
– Marc Schmidt, MedNet Service
– Ruth Stieglitz, Pflegestützpunkt Mönchengladbach

Quelle: BVMed – Bundesverband Medizintechnologie