OTB versorgt Kunden mit hoch entwickeltem Beinprothesensystem

Jan K. ist als 66-jähriger ein Kunde der GHD GesundHeits GmbH Deutschland/ Geschäftsbereich OTB. Er arbeitete viele Jahre als Bootsbauer bei einem großen Hersteller für Segelyachten, bevor ihm vor 10 Jahren wegen einer pVAK das linke Bein im Kniegelenk amputiert werden musste –Knieexartikulation genannt. Seitdem gestaltete er mit einer Beinprothese sein Leben neu und vor allem aktiv.

Nun stand eine Erneuerung der mittlerweile verschlissenen bisherigen Versorgung an und unser Team, bestehend aus Orthopädietechniker-Meisterin Tanja Heger, Orthopädietechniker Ulrich Hasselbach und mir, haben Jan K. ein hochentwickeltes Beinprothesensystem C-Leg 4 entsprechend seiner Aktivität vorgeschlagen. Heute war die letzte Anprobe, bevor es in die Fertigstellung und Auslieferung geht.

Die C-Leg-Technologie steuert intelligent über einen integrierten Mikroprozessor das Prothesensystem und passt es Jans individuellem Gangbild an. Das Gehen auf der Ebene, beim alternierenden Hinuntergehen von Treppen, auf abschüssigen Schrägen oder auf schwierigem Untergrund im Gelände, auf Waldboden, Sand, Kies oder Steinen wird dadurch besser möglich. Wechselnde Gehgeschwindigkeiten sind für Jan kein Problem mehr. Ein zusätzlicher Stolperschutz ist quasi das Herzstück des C-Leg 4 und bietet höchste Sicherheit, was sogar Rückwärtsgehen ermöglicht. Deutlich mehr Entspannung als mit konventionellen Prothesen bietet das Sitzen, das der Hersteller weiter optimierte.

A und O einer jeden Prothesenversorgung ist ein exakt passender individueller Prothesenschaft. Bei Jan K. ist der Schaft in unserer Werkstatt teilflexibel gefertigt worden, wodurch er besser seinem Hobby, dem Fahrradfahren, nachgehen kann.

Wir wünschen Jan, dass er mit der neuen modernen Versorgung durch die GHD Deutschland GmbH sein Leben weiterhin aktiv und unabhängig gestalten kann.

Ingo Pfefferkorn

Orthopädietechniker-Meister