Sonne und Alkohol

Alkohol ist kein Durstlöscher. Das gilt ganz besonders bei heißen Temperaturen, denn im Sommer sind die Blutgefäße durch die Hitze erweitert. Alkohol hat eine ähnliche Wirkung, wodurch die Blutgefäße quasi „doppelt“ erweitert sind. Das kann zur Folge haben, dass der Blutdruck sinkt und im schlimmsten Fall der Kreislauf kollabiert und man ohnmächtig wird. Des Weiteren entzieht der Alkohol dem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe, was diese Gefahr noch erhöht. Auch ein Hitzschlag liegt dann im Bereich des Möglichen. Jedoch hält sich bei mäßigem Alkoholgenuss (z.B. ein kleines Bier oder ein Glas Wein) die Gefahr in Grenzen. Die Devise sollte hier sein: Genuss in Maßen statt in Massen. Trinken Sie dennoch pro alkoholhaltiges Getränk einen halben Liter Wasser zusätzlich, um die entwässernde Wirkung des Alkohols abzuschwächen. Bitte vermeiden Sie auch, nach dem Genuss eines alkoholischen Getränks baden zu gehen. Oft werden die eigenen Fähigkeiten überschätzt und es kann dazu kommen, dass man beim Schwimmen einen plötzlichen Kräfteverlust erleidet.

Alkohol im Sommer trinken