Wer ist eigentlich Robert Koch?

Oftmals fallen die bekannten Namen Florence Nightingale, Alfred Nobel oder Robert Koch.

Jedoch ist uns nicht bekannt, mit welchen Erfindungen diese Persönlichkeiten die Wissenschaft bereichert haben.
Gerne möchten wir Ihnen in unserer neue Serie mit dem Namen „Wer ist eigentlich …?“ einige Naturforscher und Mediziner mit ihrem Werdegang und ihren Leistungen in einem kurzen Porträt vorstellen.

Robert Koch der Entdecker

Heinrich Hermann Robert Koch gilt als Begründer der modernen Bakteriologie und Mikrobiologie gesehen. Er hat in seinem Leben (1843-1910) entscheidende Beiträge zur Infektionslehre sowie zum Aufbau der Tropenmedizin in Deutschland geleitet.
Warum ist Robert Koch so bedeutend?

Koch gelang es im Jahr 1876, den Erreger des Milzbrands außerhalb des Organismus zu kultivieren und beschrieb den Lebenszyklus des Erregers.


Es war das erste Mal, dass die Rolle eines Krankheitserregers bei der Entstehung einer Krankheit beschrieben wurde.
Desweiteren entdeckte er den Erreger der Tuberkulose und entwickelte das Tuberkulin, das als vermeintliches Heilmittel galt.
Für seine Leistungen erhielt er 1905 den Nobelpreis für Medizin.

Portrait von Robert Koch